wind2hydrogen

Umwandlung von erneuerbarem Strom in Wasserstoff zur Speicherung und zum Transport im Erdgasnetz

Projektinhalt – Ziel des Projekts:

Gemeinsam mit dem Projektleiter OMV sowie den Projektpartnern Fronius International GmbH, EVN AG und HyCentA Research GmbH wird im Pilotprojekt wind2hydrogen eine Power-to-Gas-Anlage in Österreich realisiert. Dazu gehört die Entwicklung eines neuen, modularverschalteten Hochdruck-PEM-Elektrolyseurs, der Wasserstoff flexibel aus erneuerbarem (Überschuss)Strom entsprechend unterschiedlichen Lastprofilen erzeugt. Der Wasserstoff kann abgefüllt oder ins Erdgasnetz eingespeist, dort gespeichert sowie transportiert werden. Ziel des Projektes ist es, die gesamte Kette vom fluktuierenden Windstrom über den Elektrolyseur bis zur Speicherung im Gasnetz bzw. zur Nutzung bei Wasserstoffverbrauchern (Mobilität, chemische Industrie) zu entwickeln. Das Energieinstitut an der JKU Linz erarbeitet im Projekt die Vorbereitung eines Rollouts im Sinne von umfassenden ökonomischen, techno-ökonomischen und rechtlichen Analysen.

Wind 2 hydrogen – factsheet
Publikation1

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern.

Weiterlesen →

Publikation2

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern.

Weiterlesen →

Vortrag1

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern.
Datum: 00.00.2015
Ort: Wien

Weiterlesen →

Vortrag1

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern.
Datum: 00.00.2015
Ort: Wien

Weiterlesen →

12_powered_by_klima_energie_fonds

Das Projekt wind2hydrogen wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms e!MISSION.at – 4. Ausschreibung durchgeführt.

Unsere Projektpartner:
    OMV Gas & Power GmbH (Projektleitung)
•    Fronius International GmbH
•    EVN AG
•    HyCentA Research GmbH

Ähnliche Projekte