Rechtsanalysen

Im Rahmen der Rechtsanalysen werden in der Regel zunächst die unionsrechtlichen Vorgaben dargestellt, bevor sodann die Umsetzung ins österreichische Recht unter Einbeziehung (aktueller) Judikatur und Literatur begutachtet wird. Je nach Projekt wird bei dieser Begutachtung auch ein Ausblick in das deutsche Rechtssystem vorgenommen bzw. wird die Umsetzung in anderen europäischen Staaten u.a. mittels Fragebögen an die zuständigen Stellen erhoben und sodann vergleichend dargestellt. Da es sich beim Energierecht jedoch um eine komplexe (Querschnitts-)Materie handelt, die sowohl das öffentliche Recht als auch das Privatrecht betrifft, wird die Untersuchung nicht auf die Rechtsnormen begrenzt, die ausschließlich für die leitungsge-bundene Energieversorgung mit Elektrizität und Gas gelten, sondern es werden in Abhängigkeit von der Fragestellung z.B. auch das Gewer-berecht, das Baurecht, das Steuerrecht, der Datenschutz und der Katastrophenschutz sowie der Konsumentenschutz und die Produkt-haftung beleuchtet. Sofern es erforderlich erscheint, werden auch mögliche rechtliche Verbesserungsvorschläge aufgezeigt.

Ihre Ansprechperson: Dr. Kathrin De Bruyn